Heimstettener See

3.666665
Durchschnitt: 3.7 (9 Bewertungen)
Eigene Bewertung: Keine
035.JPG

anzeige

001.JPG

Rubrik: Angelbericht
Bundesland: Bayern
Fischarten: Graskarpfen, Karpfen
Angelmethoden: Grundangeln

Geo. Länge: 11.739578
Geo. Breite: 48.155093

Der Heimstettener See ist immer für eine Überraschung gut, wie der "kleine" Graser von 106 cm und einem Kampfgewicht von 38 Pfund zeigt. Dieser See hat eine Durchschnittsiefe von 4 m und ist an seiner tiefsten Stelle 8 m tief (laut Echolot). Als Angelstelle muss man sich eine der vielen Sandbänke suchen. Wenn's nicht beißt, einfach mal schwimmen gehen, denn der See ist auch ein prima Badegewässer. Es ist auch ratsam, die Schnüre mit Back-Leads abzusenken, sonst gibt es evtl. Ärger mit den Badegästen.

Die besten Köder sind Pellets mit Duchmessern von 16 mm und 20 mm oder Monster-Crab-Boilies. Wir haben auch schon mit Honig-Boilies und Strawberry&Ice-Cream als Pop-Ups gut gefangen. Am liebsten biete ich sie als Schneemann mit Festblei von 78g bis 170g an. Ruten mit 2,75-3,25lbs reichen auf jeden Fall. Karten gibt es im Fisherman`s Partner in Parsdorf und diversen anderen Angelfachmärkten in der Gegend. Geangelt werden darf mit 2 Ruten. Jetzt komt das lustigste überhaupt: Man darf zwei Anbisstellen pro Rute haben. Gab bei mir nur Verhedderrung. Geangelt werden darf nur von 1,5 Stunden vor Sonnenaufang bis 1 Stunde nach Sonnenuntegang. Die Zeiten gelten nur für Angler mit Gastkarten. 

mfg skyliner