BFV Deggendorf - Idyll in Grün!

3
Durchschnitt: 3 (4 Bewertungen)
Eigene Bewertung: Keine
Luftbild der Anlage

anzeige

Hölzlweiher
Socolweiher - der Größte der Anlage
Früh übt sich...

Rubrik: Angelbericht
Bundesland: Bayern
Fischarten: Barsch, Hecht, Rapfen, Waller, Zander, Aland, Brassen, Döbel, Giebel, Graskarpfen, Karausche, Karpfen, Marmorkarpfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Güster, Ukelei, Silberkarpfen, Weißfisch
Angelmethoden: Spinnfischen, Grundangeln, Feedern, Oberflächenfischen, Posenfischen, Jerken, Jiggen, freie Leine

Geo. Länge: 12.928001
Geo. Breite: 48.815363

Ein Idyll in Grün!

Besser kann´s ein Angler wohl kaum treffen, als in der Anlage des BFV Deggendorf!
Mit einer einzigen Karte kann man hier sechs Weiher in unmittelbarer Umgebung (bis auf eine Ausnahme) der Fischerhütte befischen.

Allein die Fischerhütte ist wohl schon der Traum eines jeden Anglers!
Mitten in der gepflegten Anlage gelegen, mit einem wunderbaren Biergarten und ausgezeichneter Küche, lassen sich alle Weiher bequem zu Fuß und in wenigen Minuten erreichen. So lässt sich´s aushalten.... ;-)
Mal einen Weiher befischen, kurze Brotzeit im Häusl, nächsten Weiher befischen, sauberes Mittagessen, usw... kann´s was besseres geben? Ich denke nicht...

Die Weiher selbst sind unterschiedlicher wie sie kaum sein könnten! Aber der Reihe nach...

1. Socolweiher
Der größte Weiher der Anlage. In Landkarten oft als Singerhof-Weiher bezeichnet. Mit nicht ganz 10 Hektar Fläche schon fast nicht mehr als Weiher zu bezeichnen.
Hier darf die ganze Woche über geangelt werden. Unter der Woche allerdings nur auf Friedfische.
Fast jährlich kommen aus dem Socol verblüffende Fänge! Darunter Karpfen bis 40 Pfund und noch größere Grasfische. Auch der Raubfischbestand ist ausgezeichnet. Schleien waren die letzten Jahre leider rückläufig, was oft den Wallern zugerechnet wird.
Auf etwa einem Viertel der Uferfläche erstreckt sich eine Laich- und Brutschongebiet, das erst ab dem 1. August betreten werden darf.

2. Häuslweiher
Wie der Name schon sagt, liegt dieser Weiher mit seinem etwa drei Hektar direkt am Fischerhäusl. Genauer gesagt umschließt er es auf drei Seiten.
Das Wasser ist recht sichtig und überwiegend schwach bewachsen. Nur rechts der Fischerhütte ist eine Bucht, die stark verkrautet ist. Hier lassen sich schon im zeitigen Frühjahr Schleien und Karpfen fangen.
Ansonsten ist der Weiher, bis auf eine Sandbank und eine winzige Insel, relativ strukturarm, was die Fischsuche nicht eben erleichtert. Auf der dem Häusl gegenüberliegenden Seite zieht sich am Ufer aber ein Graben entlang, der am mit vielen Wurzelstöcken uä. bewachsen ist.

3. Hölzlweiher
Nicht besonders tief und offen für Wind - so öffnet sich beim Hölzelweiher im Frühjahr zuerst die Eisdecke. 
Aber auch im Sommer und Herbst ist der Hölzl immer einen Versuch wert. Vor allem die Graser haben es vielen angetan.
Der Weiher ist krautreich, trüb und warm. Ideal für Schleien, die hier auch in guten Größen gefangen werden.
Die Räuber kommen natürlich auch nicht zu kurz. Hecht und Zander sind vertreten und werden gut gefangen.
Bei drei Hektar Wasserfläche ist genug Raum, um dem größten Trubel aus dem Weg zu gehen.

4. Katherlweiher
Ein kleinerer Weiher, der´s aber durchaus in sich hat!
Mit eben mal 1,2 Hektar übersichtlich, durch Krautbewuchs am Ufer aber nicht ganz simpel zu befischen.
Das Bodenprofil ist eben, nach hinten langsam ansteigend. Das Wasser ziemlich klar.
Es werden gute Schleien und viele kleinere Grasfische gefangen. Zander und Hechte werden gut besetzt und entsprechend gefangen.

5. Schleienweiher
Der kleinste Weiher des BFV Deggendorf. Grade mal 0,94 Hektar groß/klein.
Trotz der doch etwas mangelnden Größe können hier gute Fische gefangen werden. Karpfen kommen bis über 20 Pfund vor.
Wegen der Größe, dem heftigem Bewuchs, den zu erwartenden Fischgrößen und Platzmangel empfiehlt der Vorstand hier kräftigeres Gerät, um entsprechend Druck auf den Fisch ausüben zu können.

6. Steinfürter Weiher
Größe ca. 2,4 Hektar. Dieser Weiher ist als einziger nicht in der Anlage rund um´s Fischerhäusl gelegen.
Er beherbert gute Bestände an Schleien, Karpfen und Hechten. Auch Waller, Zander und alle gängigen Weißfische kommen vor.
Dieser Weiher ist ein Tip für alle, die´s ein bisschen ruhiger und gemütlicher mögen. Hier ist man sehr oft für sich allein.
Durch zwei Zuläufe öffnet sich hier die Eisdecke oft schon im Februar.

Allgemeines:
In den Weiher 2 bis 6 darf nur an Wochenenden und Feiertagen geangelt werden. Anfüttern ist hier untersagt.
Im Socolweiher darf in geringen Mengen gefüttert werden (ca. 200g).
Die Tageskarte kostet 12.-€, die Friedfischkarte 8.-€.
Erhältlich sind die Karten direkt im Fischerhäusl und beim Angelspezi Deggendorf.
Voraussetzung für eine Tageskarte ist, das man als Angler in einem Verein organisiert ist.
Weitere Info´s unter www.BFV-Deggendorf.de oder www.Angelspezi-Deggendorf.de