Fehmarn – Staberhuk

0
Keine Bewertungen
Eigene Bewertung: Keine

anzeige

Rubrik: Strände und Molen
Region: Nord-Deutschland
Bundesland: Schleswig-Holstein
Fischarten: Aal, Meerforelle, Dorsch, Flunder, Hornhecht, Meeräsche
Angelmethoden:

Geo. Länge: 11.312672
Geo. Breite: 54.402451

Marschiert man vom Parkplatz anderthalb Kilometer Richtung Süden, erreicht man die Südost-Spitze von Fehmarn. Was für Meerforellen- und Hornhechtangler gut erträglich ist, artet für Brandungsangler schon in eine kleine Tortur aus. Egal – es lohnt sich! Die interessante Strecke beginnt auf Höhe des Waldes Staberholz und reicht bis um das eigentliche Huk. Hier sind unter Wasser tiefe Löcher, große Steine, Tang und Seegras, Sandflächen und … Fische! Dass Meerforellen sich hier wohlfühlen liegt auf der Hand. Plattfische kann man auf den einzelnen Sandflächen erwarten und Hornhechte gibt es im Mai/Juni reichlich rings um Staberhuk. Besonders interessant: Im Sommer treiben sich Meeräschenschwärme vor der Steilküste rum und im Spätsommer lohnt bei warmem Wetter und auflandigem Wind der Versuche auf Aal in der ersten Rinne.