Tempziner See

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
Eigene Bewertung: Keine

anzeige

Rubrik: Seen und Talsperren
Region: Nord-Deutschland
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Fischarten: Aal, Barsch, Hecht, Brassen, Karpfen, Rotauge, Schleie
Angelmethoden:

Geo. Länge: 11.697155
Geo. Breite: 53.771019

Der Tempziner See liegt zwischen den beiden Kleinstädten Brüel und Warin in Mecklenburg Vorpommern und hat eine Wasserfläche von ca. 180 Hektar bei einer Tiefe von bis zu 16 Metern. Der See ist unter Wasser sehr stark strukturiert, es gibt viele Sandbänke, Plateaus und Barschberge, die teilweise mit großen Laichkrautfeldern bewachsen sind.

Der See unterteilt sich in den Nord- und Südteil. Der Nordteil ist der tiefere und strukturiertere Seeteil mit einer Durchschnittstiefe von 6-10 Metern. Der Südteil ist der flachere und schwach strukturiertere Seeteil mit einer Durchschnittstiefe von 3-6 Metern . An der Verengung der beiden Seeteile befindet sich auch die größte Sandbank und der große Barschberg. Der Tempziner See hat einen sehr guten Bestand an Zandern bedingt durch das trübe Wasser und dem meist hartem Seeuntergrund. Durchschnittsgröße der Zander 50-65cm.

Desweiteren ebenfalls sehr gut vertreten sind Karpfen bis 30 Pfund, Hechte bis 20 Pfund, Aale bis 3 Pfund und immense Mengen an Weißfischarten. Barsche in guten Größen gibts dort auch, allerdings ist das Auffinden der Schwärme manchmal nicht ganz einfach.

Es gibt dort sehr viele Uferangelstellen, die teilweise sehr gut mit dem Auto zu erreichen sind. In der kalten Jahreszeit ist jedoch ein Boot zwingend erforderlich, da die Fische dann weit draußen in den tiefen Löchern stehen. Angelscheine gibts im Zweiradfachgeschäft am Markt in der Kleinstadt Warin oder aber beim Fischer Dehmel in Dabel.

Quelle: www.pronature-mv.de

http://www.fischdehmel.de
http://www.seen.de/seebi/seedetails/Tempziner_See.html