Groß Staedter See

3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 Bewertungen)
Eigene Bewertung: Keine

anzeige

Rubrik: Seen und Talsperren
Region: Nord-Deutschland
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Fischarten: Aal, Barsch, Brassen, Hecht, Karpfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie
Angelmethoden:

Geo. Länge: 11.682851
Geo. Breite: 53.784050

Der Groß Staedter See wird vom Angelverein Warin betreut, besitzt eine Wasserfläche von 20 Hektar und ist mit der Angelerlaubnis des Landesangelverbandes Mecklenburg Vorpommern beangelbar. Das schönste an diesem See ist seine traumhafte Lage: umringt von alten Mischwäldern liegt er in leicht hügeligem Gelände ca. 5km von Warin entfernt.

Der See besitzt eine Durchschnittliche Tiefe von 2-4 Metern und ist komplett umringt von dichtem Röhricht und ausgedehnten Seerosenfeldern An der tiefsten Stelle ist er 6,5 Meter tief. Sein leicht Moorbraunes Wasser und der überwiegend schlammige Untergrund erwärmen sich im Frühjahr sehr schnell und speichern auch noch lange in den Herbst hinein die Wärme, so daß die Fische dort gut abwachsen können.

Hauptfischarten in diesem See sind Karpfen bis 30 Pfund, Hechte bis 20 Pfund, Schleien bis 6 Pfund, Aale bis 5 Pfund und immer wieder gute Barsche bis 4 Pfund. Große Weißfische wie Rotfedern, Rotaugen und Brassen sind ebenfalls sehr gut zu beangeln.
Im Nordteil des Sees gibts es einige wenige Bootshäuser und zwei Stege, von denen aus geangelt werden kann. Im Westteil dieses kreisrunden Sees befindet sich eine öffentliche Badestelle. Die einzigen zwei Uferangelstellen befinden sich im Südteil.
Um auf Raubfisch zu angeln sollte auf jeden Fall ein eigenes Boot mitgebracht werden, die Uferangelstellen im Süden werden überwiegend von Karpfenanglern genutzt, Wathose bzw. Watstiefel sind auch hier unabdingbar, da die Ruten im Wasser aufgebaut werden müssen.

Da der See aufgrund der wenigen Angelstellen kaum beangelt wird, kann keiner genau sagen, welche Überraschungen noch in diesem See schlummern.

Quelle: www.pronature-mv.de