Fischereischein

FischereischeinFischereischeinMit dem Sportfischerprüfungszeugnis, Personalausweis (oder Reisepass, Kinderausweis) und einem Passfoto in der Hand marschiert man zum örtlichen Ordnungsamt und kann einen Fischereischein beantragen. Für die Ausstellung des Fischereischeins wird eine Verwaltungsgebühr und in der Regel ebenfalls eine Fischereiabgabe erhoben. Die Höhe dieses Betrages ist allerdings in jedem Bundesland unterschiedlich.
 
Eine Ausnahme in der Fischereischeinpflicht bildet allerdings das Bundesland Niedersachsen: Hier ist im Fischereigesetz kein Fischereischein für die Ausübung des Angelns vorgeschrieben.
 
Drei weitere Bundesländer, in denen von der üblichen Fischereischeinvergabe abgewichen wird sind die (auch bei Anglern) als Urlaubsziel beliebten Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg:
Urlauberangelschein“: In Schleswig-Holstein können Urlauber mit 1. Wohnsitz in anderen (Bundes-) Ländern, die nicht im Besitz eines Fischereischeines sind oder ihn vergessen haben, sich für 40 aufeinander folgende Tage eine Ausnahmegenehmigung holen, mit der sie überall in Schleswig-Holstein angeln dürfen. Die Genehmigung gibt es gegen Vorlage des Personalausweises bei den Ordnungsämtern.
Touristenfischereischein“: Dieser Schein ist ein zeitlich befristeteter Fischereischein zur Ausübung des Fischfangs in Mecklenburg-Vorpommern. Der Touristenfischereischein wird einmalig pro Jahr für den Zeitraum von vier Wochen ausgestellt und kann gegen eine Gebühr bei vielen Ordnungsämtern und Tourist-Büros erworben werden.
Friedfischangelschein“: Das Land Brandenburg hat seit dem 1. August 2006 eine neue Möglichkeit geschaffen, auch ohne den Besitz eines Fischereischeins und ohne abgelegte Sportfischerprüfung in diesem Bundesland zu angeln. Es ist seitdem möglich, nach Bezahlen der Fischereiabgabe eine Angelerlaubnis (Gastkarte, Erlaubnisschein) für die Gewässer in Brandenburg zu erhalten und auf Friedfische zu angeln. Diese Regelung soll vor allem Touristen den Zugang zum Angeln erleichtern.